Akne was kann ich tun?

 

Auf diesen Seiten finden Sie umfangreiche Informationen zum Thema Akne.

Akne

Hautkrankheit mit vielen Gesichtern

Akne ist weltweit die häufigste Hautkrankheit1. Bis zu 80 Prozent der Deutschen zwischen 12 und 30 leiden unter Akne – Pickeln im Gesicht, der Brust oder dem Rücken2. Bedingt durch die hormonellen Veränderungen ist Akne eine typische Begleiterscheinung der Pubertät, so leidet fast jeder Jugendliche zeitweise unter Akne, wenn auch Schwere und Dauer der Erkrankung sehr unterschiedlich ist. Meist klingt sie bei den meisten Betroffenen jedoch im dritten Lebensjahrzehnt wieder ab3.

Doch haben noch 40 Prozent aller Frauen und 22 Prozent der Männer über 25 Jahre mit Akne zu kämpfen4. Bei Frauen kommt es durch Veränderungen des Hormonspiegels häufig vor der Menstruation oder während der Schwangerschaft zu einer Verschlechterung des Hautbilds5. Immer mehr Erwachsene leiden unter der Spätakne, so hat jede vierte Frau zwischen 25 und 45 mit Akne tarda Erscheinungen zu kämpfen6. Bei einem Drittel der Betroffenen tritt die Spätakne zwischen dem 21. und 30. Lebensjahr auf, etwas weniger als ein Drittel ist beim Erstausbruch 31 bis 40 Jahre7. Viele der Betroffenen hatten vorher nie gravierende Probleme mit der Haut, um so schwerer ist es für sie, damit umzugehen.

Eine französische Studie geht davon aus, dass etwa 1% der Bevölkerung an Akne inversa erkrankt ist.  In Deutschland sind davon bis zu 800.000 Menschen betroffen, am häufigsten Frauen zwischen 20 bis 29 Jahre8. Unter der Akne conglobata, einer sehr schweren Form der Akne, leiden überwiegend Männer, da an deren Entstehung männliche Sexualhormone beteiligt sind9.

Als Ursachen für Akne werden meistens hormonelle Umstellungen, psychische Belastungen und Stress, Rauchen, die Einnahme bestimmter Medikamente, bestimmte Ernährungsfaktoren aber auch die genetische Disposition angegeben. Etwa 15 bis 30 von hundert Betroffenen benötigen eine fachärztliche Behandlung10.

Quellenangaben:
1 https:// www.barmer-gek.de/barmer/web/Portale/Versicherte/Rundum-gutversichert/Gesundheit/Krankheitslexikon/Eintr_C3_A4ge/Akne.html 
2 http:// www.rp-online.de/leben/gesundheit/medizin/hautkrankheiten/was-hilft-bei-akne-aid-1.2522148
3 https:// www.barmer-gek.de/barmer/web/Portale/Versicherte/Rundumgutversichert/Gesundheit/Krankheitslexikon/Eintr_C3_A4ge/Akne.html 
4 http:// www.stern.de/gesundheit/haut/erkrankungen/akne-pickel-pubertaetsproblem-nr-1-638577.html 
5 http:// www.stern.de/gesundheit/haut/erkrankungen/akne-pickel-pubertaetsproblem-nr-1-638577.html
6 http:// www.welt.de/gesundheit/article123885100/Am-Pickel-Kinn-15-um-die-Augen-40-Jahre-alt.html 
7 http:// akne-tarda.de/pickel-mit30-und-aelter.html
8 http:// www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/gesundheit/themenuebersicht/medizin/Akne-inversa-abzesse-entzuendungen-fisteln100.html
9 https://www.barmer-gek.de/barmer/web/Portale/Versicherte/Rundum-gutversichert/Gesundheit/Krankheitslexikon/Eintr_C3_A4ge/Akne.html
10 
https://presse.barmer-gek.de/barmer/web/Portale/Presseportal/Subportal/Laender/Einstieg-Mecklenburg-Vorpommern/Aktuelle-Pressemitteilungen-Mecklenburg-Vorpommern/160321-Akne/Akne.html

Skin Balance

& Clear Skin

Das neue Duo gegen Akne & Hautunreinheiten!

Akneformen

Welche Formen gibt es?

Akne hat verschiedene Ursachen und Schweregrade. Das macht die Therapie mitunter schwierig, weil viele Betroffene nur durch Ausprobieren wirksame Mittel zur Pflege und Behandlung der Haut finden. In schweren Fällen werden vom Hautarzt zur Linderung sogar Hormonpräparate oder Antibiotika verschrieben. Doch hilft auch dies oft nur phasenweise und viele Betroffene leiden unter ihrer entzündlichen Haut. Acne vulgaris ist der medizinische Ausdruck der allgemein bekannten Akne mit den bereits beschriebenen Pickeln, Papeln (Knötchen) und Pusteln (Eiterbläschen). Nach Ausprägung bzw. Schweregrad unterscheidet man die Acne comedonica von der Acne papulo-pustulosa und der Acne conglobata.

  • Von Acne comedonica ist die Rede, wenn offene und geschlossene Komedonen (Mitesser) auftreten. Betroffene Regionen sind hauptsächlich im Gesicht die Nasen-, Stirn- und Kinnregion.
  • Bei der Acne papulopustulosa überwiegen die entzündeten Papeln (Knötchen) und Pusteln (Eiterbläschen). Außer im Gesicht sind oft auch Brust, Rücken und Oberarme betroffen. Hierbei bilden sich nach Entzündungen oft kleinere Narben. 
  • Die Acne conglobata ist eine schwere Akneform mit großen entzündlichen Knoten, Abszessen und Krusten. Nach dem Abheilen bleiben oft charakteristische Akne-Narben bestehen. Männer sind von dieser Form sehr viel häufiger betroffen als Frauen.

Zudem können auch äußere Faktoren Akne verursachen. Acne cosmetica tritt nach Anwendung fetthaltiger Salben und Kosmetika auf. Acne medicamentosa entsteht durch Anwendung einiger Medikamente bzw. bei barbiturat-, lithium- oder kortikosteroidhaltigen Arzneistoffen. Acne venenata - die „Kontaktakne“ betrifft Menschen, die Kontakt mit Chlor, Öl und Teer haben oder wird durch entsprechende Inhaltsstoffe in Kosmetika hervorgerufen. Die Acne inversa ist eine häufig schwere Entzündung der Talgdrüsen und Terminalhaarfollikel, vorzugsweise in Arealen wie z. B. Achselhöhle, Leistenregion und Gesäßfalte.