FAQ's

Fragen & Antworten

Was ist Akne?
Akne ist eine Erkrankung der Talgdrüsen der Haut und ist die am weitesten verbreitete Hautkrankheit, besonders bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Mehr als 90 Prozent von ihnen leiden zeitweise unter Pickeln, Papeln und Pusteln. Bei den meisten klingt die Krankheit nach der Pubertät ab, doch Akne ist keine reine Teenagerkrankheit: jeder fünfte Erwachsene leidet unter der Erkrankung. Bei Frauen kann sie auch abhängig vom Monatszyklus oder während der Schwangerschaft ausbrechen. 

Ist Akne heilbar?
Akne ist nicht heilbar – aber behandelbar. Sie lässt sich durch eine richtige Behandlung und konsequente Pflege verbessern, in vielen Fällen auch ganz kontrollieren. Bei Jugendlichen heilt sie meistens bis etwa zum 25. Lebensjahr von selbst aus. Bei einer leichten Akne kann es ausreichend sein, Hautunreinheiten und Pickeln durch eine entsprechende Pflege bzw. äußerliche Therapie vorzubeugen. Bei einem schwereren Verlauf oder Schüben ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen und mit ihm gemeinsam einen Therapieplan – sowohl für die äußerliche als auch innerliche (Medikamente) Behandlung  – aufzustellen. 

Wie entsteht Akne?
Bei der Entstehung einer Akne kommen verschiedene Faktoren wie Genetik und Psyche zusammen. Vor allem aber spielen hormonelle Einflüsse wie in der Pubertät und Schwangerschaft eine große Rolle. Akne entsteht, wenn sich die Talgdrüsen um die hauchfeinen Härchen im Gesicht und am Oberkörper entzünden. Ursache ist eine Überproduktion von Talg (Seborrhö) und eine übermäßige Verhornung der Hautporen (Hyperkeratose/ Verhornungsstörung), die eine Verstopfung der Talgdrüsen (Sekretstau) begünstigt. Die hornbildenden Zellen (Keratinozyten) vermehren sich übermäßig, während die Abschuppung (Desquamation) nicht ausreicht. Hornmaterial häuft sich an und verschließt den Haarfollikel. Zusätzlich produzieren die Talgdrüsen (Sebozyten) zu viel Talg, der sich im Haarfollikel ansammelt. Es entsteht ein Komedo (Mitesser). Besiedeln auch noch Bakterien wie Propionibacterium acnes den Haarfollikel, entzündet sich der Komedo und entwickelt sich zu Papeln (Knötchen) oder Pusteln (Eiterbläschen). Auch äußere Faktoren wie fettige oder ölige Haut- und Kosmetikprodukte, bestimmte Medikamente aber auch zu eng sitzende Kleidung begünstigen die Verstopfung von Talgdrüsen.

Wie kann eine gezielte Hautpflege das Hautbild beruhigen oder verbessern?
Das A und O für Akne Betroffene: regelmäßige Reinigung und konsequente Pflege. Betroffene Hautregionen sollten regelmäßig möglichst schonend gereinigt werden. Die Verwendung aggressiver Substanzen kann die Hautflora allerdings schädigen und die Akne noch verschlimmern. Nach dem Reinigen (beispielsweise mit Clear Skin Gesichtswasser) sollte die Haut auf keinen Fall mit fett-oder ölhaltigen Cremes versorgt werden, da sonst die Poren verstopft werden. Gerade bei trockener oder schuppiger Haut sind fettfreie Cremes oder Gele, Make-up oder Sonnenschutzmittel auf Wasserbasis besser zur täglichen Pflege geeignet.

Ist es schlecht, einen Pickel auszudrücken?
Gerade wenn der Pfropfen des Pickels gut sichtbar ist, juckt es den meisten in den Fingern, den Pickel auszudrücken. Oftmals verschlimmert das Ausdrücken der Pickel bei Akne allerdings das Hautproblem, insbesondere wenn dabei nicht auf eine ausreichende Hygiene geachtet wird, kann es im gereizten Areal zu Entzündungen kommen. Von in der Haut liegenden, entzündeten Pickeln sollte man allerdings immer die Finger lassen.

Kann bei der Verwendung der Produkte "Clear Skin" und "Skin Balance" nach der Anwendung Make-Up aufgetragen werden?
Sie können die Produkte wie vorgeschlagen verwenden, das heißt nach dem Einsatz können Sie, sofern gewünscht, eine Tagescreme, Make-Up oder Ihre gewohnten Pflegeprodukte auftragen. Wichtig dabei ist, dass nach dem Einsatz der Produkte einige Zeit vergangen ist und sichergestellt werden kann, dass das Sprühgel komplett eingezogen bzw. angetrocknet ist, da sonst die Effektivität beeinträchtigt werden kann. Unsere Anwendungsempfehlung sieht vor, die Produkte insbesondere abends vor dem Schlafen gehen zu verwenden und danach keine weiteren Produkte mehr aufzutragen. Wir empfehlen, die Haut zunächst mit dem Clear Skin Gesichtswasser zu reinigen und im Anschluss das Sprühgel Skin Balance zu verwenden.